6. bis 10. Treffen

6. Treffen: Museen erfinden und Museumstour planen

 

Wir haben mit unserem eigenen Sammlungsspiel versucht, Museen zu gründen. Dabei sind Naturkunde-, Technik-, Kunst- und Geschichtsmuseen entstanden.

Das Sammlungsspiel haben wir selbst erfunden, indem wir einfach überlegten, was man alles so sammeln kann. Daraus hat Augustin ein Kartenspiel angefertigt.

 

 

 

Das war ein echtes Arbeitstreffen. Wir haben im Internet nach Museen in Dresden gesucht und einen Plan für die Tour erstellt.

 

 

 

 

 

 

 

Dazu gehörte auch, wo wir essen wollen, nämlich im Achterbahnrestaurant.

 

 


7. Treffen: Museen haben Aufgaben?

Heute haben wir viel gelesen und herausgefunden, dass Museen echt fünf Aufgaben zu erfüllen haben. 

Sammlen – logisch, was soll sonst im Museum zu sehen sein?

Bewahren – alte Dinge müssen gut gelagert und repariert werden, damit sie nicht zerfallen.

Forschen – damit wir immer wieder was neues erfahren können.

Ausstellen – klar, damit die Dinge gut zu sehen sind.

 

 

Und das Vermitteln – damit wir auch verstehen können, was die Dinge alles bedeuten können.

 Und jetzt wollen wir aber wissen, wie diese Aufgaben im Gleimhaus erfüllt werden!

 

 

 

 


8. Treffen: Besuch in der Bibliothek und in der Werkstatt

 

Die Tür zur Bibliothek muss man ganz schnell wieder schließen, denn es herrscht dort ein besonderes Klima. Die alten Bücher kann man regelrecht riechen.

Hier befinden sich echte Bücher von Gleim und seinen Freunden, außerdem auch noch ältere und auch ganz kleine Bücher. 

 

 

Frau Loose hat unsere vielen Fragen supergeduldig beantwortet.

Das ist ein Atlas mit coolen Ländern. Wir haben uns erst eine Weile gewundert, bis wir gemerkt haben, dass es das Phantasieland ist.

 

 

Danach hatten wir noch ein Treffen mit der Restauratorin Frau Volmer.

In der Ausstellung hat sie uns die Klima-messgeräte erklärt, und wie man Schäden auf Gemälden erkennen kann.

 

Außerdem hat sie uns gezeigt, wie man Papier reparieren kann. Das war superspannend!

 


9. Treffen: Zu Besuch beim Kunsthistoriker Dr. Reimar Lacher

Herr Lacher hat viele Aufgaben. Er macht Ausstellungen, erforscht die Bilder und sorgt dafür, dass sie gut aufbewahrt werden.

 

Hier zeigt er uns, wie man mit dem Katalog im Internet das Original im Gleimhaus finden kann. Dabei haben wir den Unterschied zwischen Computerbild und …

 

 

 

 

… Original feststellen können. Man kann es einfach viel genauer sehen und es sieht einfach viel schöner aus.

 

 

 


10. Treffen: Wenig los, ist auch mal wichtig.

 

Manchmal waren noch Hausauf-gaben zu machen … oder wir haben einfach ’n paar Spiele gemacht.